Weihnachtliches Licht

IMG_7577

Diese Massenanfertigung hier ist Teil unserer Tischdekoration bei der Weihnachtsfeier in der  Schule. Weil die Schule recht klein ist, müssen natürlich alle kräftig mithelfen, damit es ein schönes Fest für uns alle wird. So wird seit Wochen für’s „Sheperds‘ Play“ geprobt. Meine Rolle als Herbergswirt ist gottseidank nicht sehr groß. Aber man beschäftigt sich doch noch einmal ganz anders mit der Geschichte, wenn man sie spielt und singt. Mir jedenfalls macht sie Weihnachtsfreude. Das hatte ich vorher nicht erwartet.

Aber ich muss auch immer wieder schmunzeln, weil ich mich erinnere, wie wir also Kinder einmal an Weihnachten ein Krippenspiel für unsere Eltern aufgeführt haben. Eine nackte Puppe, der wir einen Strohstern ans Hinterhaupt geklebt hatten, war das Jesuskind. Meine jüngste Schwester, kaum 3 Jahre alt, haben wir tagelang schikaniert, weil sie sich ihren einzigen Satz als Herbergswirt nicht merken konnte. Noch heute beschwert sie sich -zurecht- über die rüde Behandlung.

Wer noch schnell eine dieser Laternen basteln will, für den gibt es hier eine Anleitung.

Ich bin ja immer zu faul, solche Anleitungen zu machen, sorry. Aber ich habe noch ein paar Tips dazu:

  • Das Ausmessen der Mitte einer jeden Seite nimmt viel Zeit in Anspruch. Das kann man sich sparen, indem man bereits bei der Vorlage an der Seitenmitte ein kleines, spitzes Dreieck einschneidet, sodass man beim Übertragen der Vorlage mit dem Bleistift in dieses kleine Dreieck einfährt und so nach dem Ausschneiden des Pentagons an der Seitenmitte bereits eine Markierung verbleibt.
  • Man faltet die Dreiecke nach innen am leichtesten an einem großen Lineal entlang, das man an die zwei Markierungspunkte anlegt.
  • Genaues Arbeiten ist erforderlich. Mehr als 1mm Ungenauigkeit erlaubt die Konstruktion nicht. Wenn man mehr als eine Laterne anfertigt, muss man gelegentlich überprüfen, ob sich die Vorlage nicht abgenützt und damit ungenau wird.

Eine solche Laterne kann man auch noch schnell als Geschenk aus Kinderzeichnung, die farblich ein bisschen zusammenpassen, gestalten. Ich würde dann die Bilder vorher mit Speiseöl betupfen. Dadurch wird das Blatt durchscheinender.

Meine Laternen sind aus Strohseide angefertigt. Das ist natürlich nicht so stabil wie z.B. Tonpapier, aber dadurch ist der Stern dann auch schon bei weniger günstigen Lichtverhältnissen schön zu sehen.

IMG_7575

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.