shells everywhere

IMG_7699 IMG_7709Manche unserer Schätze werden als Seifenschale verwendet. Hin und wieder servieren wir auch geeignetes Essen ( nach einer gründlichen Reinigung) darauf und benützen sie mit einem kleinen Löffel als Salzfässchen. Das ist nun nix Neues…dachte ich, aber für meine Kinder halt schon. Die konnten ewig drüber lachen…

Einen weiteren Schwung haben wir zu Kühlschrankmagneten weiterverarbeitet. An die Glasstückchen haben wir die Magnete direkt mit Heißkleber geklebt. Die Muscheln haben wir mit selbsttrocknender Modelliermasse gefüllt und mit dem Magneten eine Aussparung für denselbigen hineingedrückt. Nachdem die ganze Sache getrocknet war (bei uns nach 2 Tagen) haben wir dann den Magneten mit Heißkleber in die Aussparung geklebt. Wir hatten sehr starke Magnete. Was schön ist, weil er dann eben auch schwereres Papier hält. Gerade, wenn kleine Kinderhände aber dann die Magnete ständig vom Kühlschrank reißen, besteht die Gefahr, dass der Heißkleber nicht stark genug ist. Es gibt aber extra starken Heißkleber, oder eben einen anderen stärkeren Kleber, dann wird die Geschichte auch für Kinder alltagstauglich.

IMG_7692

Die Kinder haben dann angefangen, auch Glasmurmeln zu Magneten umzufunktionieren. Das geht ja eigentlich mit erstaunlich viel…..uns sind dann die Magnete ausgegangen. …….. Aber die Mutter hat ein weiches Herz…Neue Magnete sind schon bestellt…

Noch mehr Beispiele unserer Muschelsucht gab es hier und hier.

 

Ein Gedanke zu „shells everywhere

  1. Pingback: Grüsse aus dem Stempeluniversum | Kinderjubel; Basteln, Lesen, Gedanken, Rezepte, Reisen mit Kindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.