Mini-Jam-Pie

Zum einen steht mein Kochen und Backen ganz oft unter dem Motto „Alles was weg muss“ (die Beerenmarmelade hat irgendwie keiner gegessen), zum anderen haben wir alle gerne was Selbstgebackenes. Ein ganzer Kuchen ist ja für eine 4-köpfige-Familie, die noch dazu Ihre Geschmäcker nur schwer unter einen Hut bekommt, oft ein bisschen zuviel des Guten. Aber so eine Kleinigkeit zum Kaffee, die muss schon sein. Wenn sie sich ein bisschen auf Vorrat produzieren lässt, ist es mir umso lieber.

200g Butter, 1 TL Vanillezucker, 100g Zucker, 225 g Mehl zügig zu einem Teig verarbeiten. Kugeln (in Ferrero Rocher-Größe) formen und mit einer kleinen Mulde versehen. Sparsam mit Marmelade füllen. Mit dem Papierförmchen bleibt alles, wo es sein soll und ist auch gleich transportfähig. Bei 200 Grad Umluft ca. 20 min backen. Ergibt ca. 40 Stück und ist luftdicht verschlossen ein paar Wochen haltbar, jedenfalls wenn es nicht unsere Wohnung ist, in der sich das luftdichte Behältnis der kleinen Sünde befindet.

FMInijampie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.