Bunte Seifenblasenbilder

Noch eine Idee um unser übriges Schneefärbewasser aufzubrauchen. Im Sommer geht das hier natürlich problemlos draussen. Im Winter müssen die bunten Seifenblasen eben in den Karton geblasen werden, damit die Wände nicht voll werden. Es ergeben sich ganz zarte Muster (Mischverhältnis 1Teil Farbwasser, 3 Teile Seifenlauge). 
Leo fand sie so schön, dass er erst mal sehr empört war, als ich vorgeschlagen habe, die Blätter als Geschenkpapier zu verwenden. „Sie sind so schön, die muss ich alle selber behalten“. 
Gut dass wir ein paar fertig hatten, als Matteo den Spass beendete und ein Seifenblasenfläschchen einfach ganz in den Karton kippte. Voller mütterlichen und brüderlichen Zorns haben wir beschlossen, wir machen das nur noch, wenn Matteo schläft. Matteo kann mit gerade mal 2 Jahren auch noch nicht richtig pusten und das mag sich letztendlich in diesem Frustrationsakt geäussert haben. Das wäre draußen einfacher, da kann man kleine Kinder dann in der Zeit einfach Seifenblasen fangen lassen.

Gnädigerweise habe ich mir dann doch eins nehmen dürfen: „War ja Deine Idee, Mama“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.