Alles Salsa

Neeee, ich schwinge nicht das Tanzbein. Und das, worum es hier geht, ist auch eigentlich keine Sosse. Mehr um unsere persönliche Abwandlung von pico de gallo. Der Art von Würzsosse, die alle, die sich nicht mit den Feinheiten beschäftigen wollen, eben Salsa nennen. Die gibt es bei uns immer und ständig, weil ich in der Zeit hier eine regelrechte Koriandersucht entwickelt habe und der da einfach so gut aufgehoben ist in einer Salsa. Zum Fleisch, zum Brot, als Salatersatz, kein Grillen ohne Salsa. Damit es nicht langweilig wird, in immer neuen Variationen.

Grundzutaten:

Salsabase

Alles klein würfeln, Koriander mit Stiel hacken. Wenn die Limette nicht so saftig ist, braucht man auch mal eine ganze. Eine Prise Fleur de Sel.

Und dann mit Avocado

Salsaavocado

oder Wassermelone (Allerdings ist das keine Verarbeitungsmöglichkeit für Wassermelone, die nicht so richtig schmeckt)

Salsawassermelone

zur Zeit der Favorit…strawberry, wächst in Florida ja das ganze Jahr

Salsaerbeere

Super geht auch Netzmelone oder Papaya.

Der nächste Sommer kommt bestimmt……..

 

 

2 Gedanken zu „Alles Salsa

  1. Ach, wie herrlich! Das weckt frühlingssommergefühle….frischen Koreaner u Avocados lieb ich auch soooo sehr. Und verbinde ich auch definitiv mit Amerika! Hier schmecken die meisten Grade nicht gut….. Lasst es euch munden!LG, isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.